Medizinprodukteberater nach § 31 MPG (Zertifikat) / zukünftig § 50 MDG

Basis-Schulung in Ergänzung zur unternehmensinternen Schulung

Zielgruppe

Mitarbeiter von Medizintechnik-Unternehmen mit Kundenkontakt, insbesondere Außendienst, Innendienst, Marketing/Produktmanagement

Referent

Dr. André Henke

Inhalt

Medizinprodukteberater ist nach dem § 31 MPG, wer Fachkreise fachlich über Medizinprodukte informiert oder in deren sachgerechte Handhabung einweist. Die Anforderungen, Aufgaben und Verantwortlichkeiten sind im Medizinproduktegesetz (MPG) / ab Mai 2020 im Medizinprodukte-Durchführungsgesetz (MDG) genau festgelegt. Vorgeschrieben ist der Abschluss für alle Mitarbeiter mit Kundenkontakt (auch Innendienst und Service), wenn diese über die Produkte des Unternehmens informieren oder einweisen.

Medizinprodukteberater bilden einen wichtigen Bestandteil des gesetzlich vorgeschriebenen Medizinprodukte-Beobachtungs- und -Meldesystems. Dabei arbeiten sie eng mit dem Sicherheitsbeauftragten nach § 30 MPG zusammen. Das MPG schreibt vor, dass sich Medizinprodukteberater regelmäßig schulen lassen müssen.

Neben der Erfüllung gesetzlicher Vorgaben können Medizinprodukteberater mit Kenntnis der Hintergründe ihre Kunden besser beraten und damit zum Unternehmenserfolg beitragen. Kenntnisse regulatorischer Abläufe und deren Einhaltung vermindern Risiken für das Unternehmen und unterstützen damit den langfristigen Unternehmenserfolg.

Im Januar 2017 sind mit der neuen Medizinprodukte-Betreiberverordnung und im Mai 2017 mit der neuen europäischen Medizinprodukte-Verordnung wichtige Änderungen in Kraft getreten. Das Seminar geht umfangreich auf die Änderungen ein, welche die Tätigkeit der Medizinprodukteberater betreffen.

***Neu***

Kurzfristig hat das Bundesgesundheitsministerium die längst überfällige Überarbeitung des Medizinproduktegesetzes vorgestellt. Bisher existiert zwar nur ein Referentenentwurf. Dieser soll aber zum Ende der Übergangsfrist des MDR im Mai 2020 ebenfalls als Gesetz gelten – das Medizinprodukte-Durchführungsgesetz (MDG).

Der Medizinprodukteberater wird in seiner jetzigen Form erhalten bleiben – im neuen Gesetz MDG als § 50 MDG.

Alle Informationen zum neuen Medizinprodukte-Durchführungsgesetz (MDG) finden Sie hier: Link

Im Seminar wird umfangreich auf die Änderungen, Herausforderungen und den aktuellen Stand der Umsetzung der neuen Medizinprodukteverordnung (MDR) und des Medizinprodukte-Durchführungsgesetz (MDG) eingegangen.

MPG-Seminare jetzt als Webinare
Auf Grund der Entwicklungen der Corona-Krise biete ich ab sofort alle MPG-Seminare nach § 31 MPG (zukünftig § 50 MDG) als Webinar an.

Inhaltlich ändert sich nichts. Die Teilnehmer erhalten umfassende Informationen zu den europäischen Richtlinien und Verordnungen sowie zur Umsetzung im nationalen Recht. 

Das Seminar kann über einen Link im Browser verfolgt werden. Dazu muss keine zusätzliche Software installiert werden. Der Ton wird über eine Telefonkonferenz mit Möglichkeiten zum Fragenstellen/Diskussion übertragen.

Der Seminarumfang sind 4 Blöcke a ca. 45 Minuten und ein anschließender Test für das Zertifikat zum Medizinprodukteberater.

Die Zertifikate werden elektronisch / auf Wunsch auch im Original per Post den Teilnehmern zugeschickt.

Natürlich kann ein Webinar ein Präsenzseminar nicht vollständig ersetzen. Deshalb werden die Seminare im zweiten Halbjahr, wenn es die Situation erlaubt, wieder wie gewohnt als offene Seminare in Hotels in verschiedenen Städten Deutschlands durchgeführt. Die Beantwortung von konkreten Fragen und die Diskussion der Teilnehmer untereinander sind wichtige Bestandteile meiner Seminare, was leider bei einem Webinar nur eingeschränkt möglich ist.

In der gegenwärtigen Situation halte ich Webinare für eine gute Alternative.

 

Zertifikat

Das Seminar endet mit einem Test (multiple choice). Alle Teilnehmer, die bestanden haben, erhalten ein Zertifikat „Medizinprodukteberater nach § 31 MPG“ bzw. „§ 50 MDG“.

Themenfokus
  • Grundlagen des Medizinproduktegesetzes (MPG)
  • Die neue europäische Medizinprodukte-Verordnung (MDR) und die bisherigen EU-Richtlinien über Medizinprodukte
  • Das Medizinproduktegesetz – MPG
  • Änderungen durch das neue Medizinprodukte-Durchführungsgesetz (MDG)
  • Die neue Medizinprodukte-Betreiberverordnung – MPBetreibV
  • Pflichten der Hersteller von Medizinprodukten im Überblick
  • Aufgaben des Sicherheitsbeauftragten für Medizinprodukte bzw. neu der verantwortlichen Person für regulatorische Anforderungen
  • Die Pflichten und Aufgaben der Medizinprodukteberater
Termine und Seminargebühr

07.02.2020, Frankfurt a.M./Eschborn

06.03.2020, Frankfurt a.M./Eschborn

03.04.2020, Hannover -> Webinar

15.05.2020, Frankfurt a.M./Eschborn -> Webinar

19.06.2020, Nürnberg -> Webinar

10.07.2020, Leipzig

25.09.2020, Frankfurt a.M./Eschborn

16.10.2020, Hannover

11.11.2020, Frankfurt a.M./Eschborn

 

Zeit: 10:00 – 16:00 Uhr

Teilnahmegebühr Präsenzseminar: 390,00 Euro + MwSt.

In der Seminargebühr sind umfangreiche Seminarunterlagen, Mittagessen und Pausengetränke enthalten.

Teilnahmegebühr Online-Seminar (Webinar): 340,00 Euro + MwSt.

Anmeldung

Zur Anmeldung...

Dieses Seminar können Sie auch als in-house-Seminar für Ihre Firma buchen. Weitere Informationen finden Sie hier...

Kursbewertungen

Gesamtbewertung:

4.6

Seminarinhalte:

4.6

Verständlichkeit:

4.8

Praxisbezug:

4.2

Aktualität:

5

Teilnehmerunterlagen:

4.6

Fachkompetenz:

5

Teilnehmerorientierung:

4.8

Methodenvielfalt:

4

Das sagen unsere Kunden