27.08.2020

2020 – was für ein Jahr. Nach einem optimistischen Start im Januar kamen im Februar erste Nachrichten zu Corona in Europa. Im März stiegen die Befürchtungen und im April war es Gewissheit: Bis auf weiteres sind keine Messen und Kongresse mehr möglich.

Dann kam die Hoffnung auf das zweite Halbjahr, nach der Sommerpause. Aber auch diese Hoffnung verfliegt immer mehr.

Für September und Oktober sind schon alle Veranstaltungen abgesagt oder zum geringen Teil ins Internet verlegt worden. Sicherlich kann man den wissenschaftlichen Teil mit Vorträgen auch Online durchführen. Aber der für die Hersteller und Händler so wichtige persönliche Kontakt, vom Smalltalk zur Beziehungsfestigung bis hin zur ausführlichen Vorstellung neuer Produkte fällt komplett weg. Und der ist durch nichts zu ersetzen, auch nicht durch Online-Produkt-Präsentationen oder Videokonferenzen.

Doch zurück zur Medica. Bereits die letzte Medica 2019 hat immer mehr an ihrere Bedeutung verloren (siehe Blogbeitrag „Medica 2019 – der Trend geht weiter„).

Neben einer immer geringeren Anzahl von deutschen Endkunden nahm auch die Anzahl ausländischer Besucher ab. Teilweise, aber sicherlich nicht nur, wegen Visaproblemen. Und jetzt kommen noch die Hygienerichtlinien dazu, Reiseeinschränkungen und -beschränkungen und die Gefahr einer kurzfristigen Absage, wenn im Herbst in NRW die Fallzahlen zu hoch sein sollten.

Die zweitgrößte internationale Medizintechnik-Messe, die Arab Health in Dubai, die erst im Januar stattfindet, hat schon reagiert. Die komplette Messe wurde von Ende Januar auf Mitte Juni 2021 verschoben – in die heiße Sommerzeit, um die Messe überhaupt noch zu retten.



Und die Medica? Eine Veranstaltung mit 5.500 Ausstellern aus 71 Nationen und 121.000 Besuchern (Zahlen von 2019)?

Wenn man nach „Medica Teilnahme abgesagt“ googelt, dann findet man bereits viele Firmen, die von sich aus eine Teilnahme abgesagt haben:

Teilnahme an Medica 2020 abgesagt

Zum Schutz unserer Mitarbeiter/Innen, Kunden und Messegäste und aufgrund der nachvollziehbar restriktiven Hygienevorgaben des Veranstalters mussten wir die diesjährige Teilnahme als Aussteller auf der Medica in Düsseldorf absagen.

Wir hoffen, Sie im Jahr 2021 wieder auf unserem Messestand in Düsseldorf begrüßen zu können.

Ich kann die Unternehmen verstehen. Die Teilnahme als Aussteller an der Medica ist nicht nur sehr teuer, sondern bedeutet auch einen großen organisatorischen Aufwand. Und deshalb ist es besser rechtzeitig zu entscheiden, als kurzfristig zu reagieren.



Ich schätze die Wahrscheinlichkeit, dass die Medica stattfindet, auf 20%. Leider.

******************************************************************************************************************

Nachtrag 19.09.2020

Jetzt ist es offiziell. Die MEDICA und die COMPAMED 2020 sind abgesagt. Ok, nicht ganz – sie gehen virtuell.



Und man geht noch einen Schritt weiter. Auch für das kommende Jahr rechnen die Veranstalter offensichtlich mit Einschränkungen. Deshalb soll die MEDICA 2021 als hybrides Konzept mit Live-Plattformen für Fachbesucher und zusätzlichen digitalen Angeboten durchgeführt werden …


Bleiben Sie gesund und es kommen wieder bessere Zeiten


Ihr

André Henke