Medizinprodukteberater nach § 31 MPG (Zertifikat)

Basis-Schulung in Ergänzung zur unternehmensinternen Schulung

Zielgruppe

Mitarbeiter von Medizintechnik-Unternehmen mit Kundenkontakt, insbesondere Außendienst, Innendienst, Marketing/Produktmanagement

Referent

Dr. André Henke

Inhalt

Die Schulung von Mitarbeitern zum Medizinprodukteberater ist nach dem § 31 MPG erforderlich, wenn die Personen Fachkreise fachlich über Medizinprodukte informiert oder in deren sachgerechte Handhabung einweist. Die Anforderungen, Aufgaben und Verantwortlichkeiten sind im Medizinproduktegesetz (MPG) genau festgelegt. Sie gelten sowohl für fest angestellte Medizinprodukteberater, als auch für solche, die als freie Handelsvertreter im Vertrieb von Medizinprodukten tätig sind. Damit sind nicht nur Mitarbeiter im Außendienst eingeschlossen, sondern alles Mitarbeiter mit Kundenkontakt (auch Innendienst und Service), wenn diese über die Produkte des Unternehmens informieren.

Medizinprodukteberater bilden einen wichtigen Bestandteil des gesetzlich vorgeschriebenen Medizinprodukte-Beobachtungs- und -Meldesystems. Dabei arbeiten sie eng mit dem Sicherheitsbeauftragten nach § 30 MPG zusammen. Das MPG schreibt vor, dass sich Medizinprodukteberater regelmäßig schulen lassen müssen.

Neben der Erfüllung gesetzlicher Vorgaben können Medizinprodukteberater ihre Kunden besser beraten und damit zum Unternehmenserfolg beitragen. Kenntnisse regulatorischer Abläufe und deren Einhaltung vermindern Risiken für das Unternehmen und unterstützen damit den langfristigen Unternehmenserfolg.

Im Ergebnis verfügen die Teilnehmer über die erforderliche Sachkenntnis, um Fachkreise über Ihr Medizinprodukt zu informieren. Als Medizinprodukteberater können sie damit in die sachgerechte Handhabung Ihrer Medizinprodukte einweisen.

*** Neu ***

Im Januar 2017 sind mit der neuen Medizinprodukte-Betreiber-Verordnung und im Mai 2017 mit der neuen europäischen Medizinprodukte-Verordnung wichtige Änderungen in Kraft getreten.

Das Seminar geht umfangreich auf die Änderungen ein, welche die Tätigkeit der Medizinprodukteberater betreffen.

Zertifikat

Das Seminar endet mit einem Test (multiple choice). Alle Teilnehmer, die bestanden haben, erhalten ein Zertifikat „Medizinprodukteberater nach §31 MPG“.

Themenfokus
  • Grundlagen des Medizinproduktegesetzes (MPG)
  • Die neue europäische Medizinprodukte-Verordnung und die bisherigen EU-Richtlinien über Medizinprodukte
  • Das Medizinproduktegesetz – MPG
  • Die neue Medizinprodukte-Betreiberverordnung – MPBetreibV
  • Pflichten der Hersteller von Medizinprodukten im Überblick
  • Aufgaben des Sicherheitsbeauftragten für Medizinprodukte
  • Die Pflichten und Aufgaben der Medizinprodukteberater
Termine und Seminargebühr

08.03.2019, Frankfurt a.M./Eschborn

12.04.2019, Hannover

24.05.2019, Frankfurt a.M./Eschborn

07.06.2019, Nürnberg

21.06.2019, Leipzig

06.09.2019, Frankfurt a.M./Eschborn

11.10.2019, Hannover

28.10.2019, Frankfurt a.M./Eschborn

 

Zeit: 10:00 – 16:00 Uhr

Teilnahmegebühr: 390,00 Euro + MwSt.

In der Seminargebühr sind umfangreiche Seminarunterlagen, Mittagessen und Pausengetränke enthalten.

Anmeldung

Zur Anmeldung...

Dieses Seminar können Sie auch als in-house-Seminar für Ihre Firma buchen. Weitere Informationen finden Sie hier...

Kursbewertungen

Gesamtbewertung:

4.6

Seminarinhalte:

4.6

Verständlichkeit:

4.8

Praxisbezug:

4.2

Aktualität:

5

Teilnehmerunterlagen:

4.6

Fachkompetenz:

5

Teilnehmerorientierung:

4.8

Methodenvielfalt:

4