15.12.2018

Neulich …

… bekam ich wieder die Kataloge von Agenturen für Weihnachtskarten. Schreibt überhaupt noch jemand Weihnachtskarten (ich meine geschäftliche)?

In den ersten Jahren meiner Selbständigkeit habe ich fleißig Weihnachtskarten geschrieben, an wichtige Kunden, an Geschäftspartner, an liebe (geschäftliche) Freunde und Bekannte.

Das waren mindestens 200 Karten mit Logo und eigenem Text eingedruckt. Die habe ich mit persönlicher Anrede und Unterschrift ergänzt und losgeschickt. Zum einen, weil es mir ein Bedürfnis war, und zum anderen natürlich als Beziehungsmarketing : – ).

Bekommen habe ich jedes Jahr zwischen 20 und 30 Karten, meist von Geschäftspartnern, und da meistens von Banken, Beratern o.ä. : – )

Nicht so schön finde ich, wenn es eine Weihnachtskarte ohne persönliche Anrede ist. Und erst recht finde ich es nicht gut, wenn die Karte nicht einmal unterschrieben ist. Dann kann man sich den Aufwand auch schenken!

Jetzt bekomme ich vielleicht noch 5, maximal 10 Karten. Aber ich verschicke auch keine mehr, sondern machen ein Weihnacht-Mailing an obigen Kreis.

Und bekomme viele kurz, manchmal auch längere Mails mit Weihnachtsgrüßen und Wünschen für das neue Jahr zurück.

Eine schöne Sache, die ich nicht missen möchte.

 

 

Mehr zum Thema Beziehungsmarketing im Seminar Produkt- und Marketingmanager Medizintechnik Teil 1.

 

Wäre mal interessant zu wissen, wie des den Weihnachtskarten-Druckereien heute geht.