01.04.2019

Neulich …

… sah ich eine Plakatwerbung beim Hörgeräteakustiker mit Thomas Gottschalk. Also, eigentlich war die Werbung nicht zu übersehen.

Hörgeräte-Hersteller werben seit vielen Jahren mit prominenten Gesichtern. Die bekannteste Kampagne ist sicherlich die der Firma Kind: „Ich habe ein Kind im Ohr“ mit so bekannten Gesichtern wie dem Sänger Adel Tawil. Der Claim wurde 2010 von der Agentur „Zum Goldenen Hirschen“ erfunden und wird seit dem erfolgreich weitergeführt.

Aber auch andere Firmen sind auf den Zug aufgesprungen, so der Hersteller Widex mit dem Schauspieler Mario Adorf und zuletzt die Akustiker-Kette Geers mit dem Entertainer Thomas Gottschalk.

Testimonial bedeutet in deutscher Sprache „Empfehlung“. In der Werbung wird dieser Begriff genutzt, wenn man Aussagen von Personen zur Bewerbung eines Produktes oder einer Dienstleistung einsetzt. Der Einsatz eines Testimonials dient der Erhöhung der Glaubwürdigkeit der Marketingbotschaft.

In der Consumer-Werbung treten häufig Prominente als Testimonials auf. Berühmt ist zum Beispiel die Werbung von ING Diba, für die seit vielen Jahren Dirk Nowitzki als Testimonial tätig ist. Andere Sportler werben zum Beispiel für Nutella, Thomas Gottschalk ist seit etlichen Jahren Testimonial für Haribo.

Eine gute Erläuterung zum Begriff Testimonial habe ich hier gefunden:https://www.xovi.de/wiki/Testimonial

Der Verwendung von Testimonials ist nicht nur im Consumer-Marketing, sondern auch im B2B-Bereich eine erfolgreiches Marketing-Instrument. Dazu gehören auch Anwenderberichte, so genannte „white paper“ von führenden Ärzten oder Einrichtungen.

Nun also Thomas Gottschalk für Geers. Und das nicht nur als Plakat für die Geschäfte, sondern als ganze Kampagne.

Das Presseportal schreibt dazu:

„Ich trage GEERS“ – mit diesem Bekenntnis überrascht Thomas Gottschalk im neuen Werbespot der Geers Hörakustiker. Der 68-jährige Showmaster ist das Gesicht der Werbekampagne für die über 570 Fachgeschäfte in Deutschland, die Anfang April 2019 startet. Mit seiner lockeren Art gibt Gottschalk dem Thema gutes Hören eine neue Leichtigkeit: „Zu viele Menschen halten Hörgeräte für einen Makel. Sie verlieren lieber Lebensqualität, statt Hörgeräte zu tragen“, sagt Thomas Gottschalk. „Ich warte doch nicht bis ich schlechter höre, wenn es Geräte gibt, mit denen ich heute schon besser hören kann. Musik über Bluetooth, telefonieren – mach ich jetzt alles mit diesen Dingern. Keiner sieht’s – aber ich hör’s. Genial!“

Natürlich bergen prominente Testimonials auch Risiken, insbesondere wenn der Ruf der Vorzeigepersonen durch „Privatsachen, Skandale …“ in Mittleidenschaft gezogen wird. Boris Becker kann davon sicherlich ein Lied singen.

Und auch öffentliches Engagement für den „falschen“ Verein oder mit den „falschen“ Motiven können eine Marke belasten – siehe Martin Kind beim Fußballverein Hannover 96.

Trotzdem, Prominente schaffen Aufmerksamkeit, Vertrauen und bringen eine Marke ins Gespräch. Was will man mehr, wenn man es sich leisten kann.

Mehr dazu im Seminar Produkt- und Marketingmanager Medizintechnik Teil 2.